Von Mozartkugeln überrollt und unter Selfies verschüttet?

Ausstellung:  „I love Salzburg“, art bv Berchtoldvilla, one artist room

  • Vernissage am 07. November 2014, 19 Uhr
  • Dauer: 08. November bis 18. Dezember 2014 (persönliche Führungen am SA, 15.11.2014, und SA, 13.12.2014, jeweils um 11 Uhr)
  • Einladung als PDF zum Download: Einladung_IloveSalzburg

Touristenströme in der Getreidegasse, Fragen nach Mozarts Geburtshaus, prominent verursachter Stau in der Festspielzeit oder ein Parcours zwischen fotografierenden Hochzeitspärchen aus aller Welt vor Schloss Mirabell – welche/r Salzburger/in kennt sie nicht, die „Kehrseite der Kugel“?

In ihrer Ausstellung „I love Salzburg“im one artist room der art bv Berchtoldvilla setzt sich Brigitte Hauck-Delmondo kritisch mit den verschiedenen Facetten der Mozartstadt auseinander und zeigt das spannende Portrait einer Stadt in Bewegung.

Ein unermüdlicher Strom von Mozartkugeln, der sich durch die Stadt wälzt, das tanzende Trachtenpärchen oder die berühmten Masken der Salzburger Festspiele – in ihren Bildern in Acryl- und Mischtechnik greift Hauck-Delmondo bekannte Aspekte und Klischees auf, setzt sie neu miteinander in Verbindung und taucht sie in ein ungewohntes Licht. Eine Video-Rauminstallation zieht in ihren Bann der laufenden Veränderung und illustriert anschaulich, wie sich aus den unterschiedlichen Momentaufnahmen und Fragmenten einer Stadt immer wieder neue Bilder zusammensetzen. Gerade die unterschiedlichen Geschwindigkeiten, in denen Tagestouristen die „Top Ten“ absolvieren und Einheimische „ihr“ Salzburg bewahren wollen, verleihen der Stadt ein bewegtes und mitunter widersprüchliches Gesicht.

Die Frage, wie das „wahre“ Salzburg aussieht, scheint nicht einfach zu beantworten. Zwischen Jedermann und Paracelsusbad, moderner Kunst am Berg und Dirndl oder Lederhose, zwischen Gestern und Morgen bewegen sich die Eindrücke der Stadt im Spannungsfeld von Leben und Fassade, wo gelebter Alltag und die Jagd nach dem schönsten Selfie-Hintergrund jeden Tag aufeinanderprallen.

Die Ausstellung „I love Salzburg“ ist nicht nur eine persönliche Liebeserklärung an die Stadt Salzburg, sondern lädt die Besucherinnen und Besucher ein, sich ein ganz eigenes Bild von „ihrer“ Mozartstadt zu machen – und Altbekanntes aus einem komplett neuen Blickwinkel zu betrachten.